Wohlfahrtsverbände warnen vor illegalen Altkleidercontainern

TAGESSPIEGEL vom 9. März 2016:

In den Berliner Bezirken kämpft man schon seit Langem gegen das Problem. Immer wieder müssen Container von der Berliner Stadtreinigung (BSR) oder externen Firmen entfernt werden. Doch mancherorts ist das ein Kampf gegen Windmühlen. Torsten Kühne, Bezirksstadtrat für Verbraucherschutz, Kultur, Umwelt und Bürgerservice in Pankow (CDU) sagt: „Wenn wir einmal durch den Bezirk durch sind, können wir vorne wieder anfangen.“ In Pankow hat Kühne 17 Aufsteller identifiziert. „Bis auf zwei sind die alle unseriös.“ Eine ernüchternde Erkenntnis. Allein im öffentlichen Straßenland stehen in Pankow schätzungsweise 500 illegale Container. Der Bezirk arbeitet, genau wie Friedrichshain-Kreuzberg, Tempelhof-Schöneberg und Reinickendorf mit der BSR zusammen, um sie wegschaffen zu lassen. Doch oft tauchen sie kurz später woanders wieder auf.

Hier finden Sie den vollständigen Artikel.

Diesen Beitrag teilen:Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someonePrint this page

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.